Mein Lebenslauf

1954

Als dritter Sohn des Pastors Wolfgang Caffier und seiner Frau Ingetraut, wurde ich am 24. Dezember 1954 in Weixdorf bei Dresden geboren.

1976

Nach meiner Schulzeit mit Abitur und Facharbeiterlehre absolvierte ich zunächst einen Grundwehrdienst bei der NVA, anschließend ein Studium zum Dipl-Ing. für Land- und Forsttechnik.

1980

Seit 1980 lebe ich mit meiner Familie im Landkreis Mecklenburg-Strelitz, heute Mecklenburgische Seenplatte. Ich bin verheiratet und Vater von vier Kindern. Berufliche Stationen als Kundendienstingenieur beim Kombinat „Fortschritt Landmaschinen“ in Neubrandenburg (1980 bis 1983) und als technischer Leiter in der LPG-Pflanzenproduktion Lichtenberg (1983 bis 1990) prägten mich.

1990

Als Kreisvorsitzender der CDU Mecklenburg-Strelitz, wurde ich in die erste freie Volkskammer der DDR gewählt. Im Herbst 1990 zog ich dann als direktgewählter Abgeordneter für den Wahlkreis Neustrelitz in den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern ein. Als parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion war bis 2006 die inhaltliche und organisatorische Arbeit der CDU-Landtagsfraktion meine Aufgabe. Auch die Funktion als Sprecher für Sportpolitik der CDU Landtagsfraktion übernahm ich bis 2005.

1993

Bis 2005 war ich als Schatzmeister der CDU Mecklenburg-Vorpommern für die Finanzen der Landespartei zuständig. Im Anschluss durfte ich ab 2005 als Generalsekretär der CDU Mecklenburg-Vorpommern wirken.

2006

Mit 37,6% wählten mich die Bürger und Bürgerinnen des Wahlkreises 22 wieder als direktgewählter Abgeordneter in den Landtag M-V. Im gleichen Wahljahr wurde ich zum Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern berufen. Die Schwerpunkte meiner Arbeit als Innenminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern liegen auf einer nachhaltigen Kommunalpolitik, einer stringenten Politik der Inneren Sicherheit und der Förderung des Ehrenamtes in Feuerwehr und Sport.

2009

Auf der Delegiertenversammlung der CDU Mecklenburg-Vorpommern, wurde ich zum Landesvorsitzenden gewählt. Dieses Amt führte ich bis zum April 2017 aus.

2011

Mit 36,9% der Erststimmen wurde ich bei der Landtagswahl 2011 als direktgewählter Abgeordneter des Wahlkreises 22 gewählt. In der Legislaturperiode von 2011 bis 2016 war ich als Stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Inneres und Sport des Landes Mecklenburg - Vorpommern tätig.

2016

Bei der Landtagswahl 2016 wurde ich mit einem Erststimmenergebnis von 26,6 % erneut als direktgewählter Abgeordneter des Wahlkreises 22 gewählt. Bis zum heutigen Tag bin ich als Stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Inneres und Europa des Landes M-V Teil der amtierenden Landesregierung.